Was ist MBSR?

mbsr circleMBSR steht für Mindfulness-Based Stress Reduction und bedeutet «Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit». Es basiert auf einer systematischen Schulung der Achtsamkeit. Mittels verschiedener Übungen wie Körperwahrnehmung, Körperarbeit oder «klassischer» Meditation lernen Sie, sich auf eine neue Art auf die Wirklichkeit des gegenwärtigen Momentes einzulassen.

jon circleEntwickelt wurde es 1979 von Dr. Jon Kabat-Zinn in der «Stress Reduction Clinic» an der Medizinischen Fakultät der Universität von Massachussetts (USA). Die seit über 30 Jahren erprobte Methode kann Menschen nachweislich helfen, besser mit Stress und stressbedingten Krankheiten umzugehen. Heute arbeiten weltweit hunderte Kliniken und Gesundheitszentren sowie zahllose private Kursanbieter mit grossem Erfolg nach diesem Modell.

Grundlagenliteratur

gesund durch meditation2 Jon Kabat-Zinn: Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung mit MBSR. Knaur TB, 464 Seiten, ISBN 978-3-426-87568-1
Überarbeitete und erweiterte Neuauflage des des englischen Originals «Full catastrophe living» (1990)

 

Was umfasst ein MBSR-Kurs?

bs circleMBSR wird meist im Rahmen eines zweimonatigen Kurses in Gruppen unterrichtet. Dieser sogenannte Acht-Wochen-Kurs ist das Grundformat von MBSR. Es kann aber z.B. auch im Rahmen eines Coachings oder im Selbststudium erlernt werden.

Die Grundübungen zur Schlung der Achtsamkeit sind:

  • yoga circleachtsame Körperwahrnehmung (BodyScan)
  • achtsame Körperarbeit (Yoga)
  • Meditation im Sitzen und Gehen
  • verschiedene Achtsamkeitsübungen im Alltag

Diese Übungen sind sehr einfach und flexibel anpassbar, daher können sie unabhängig von Alter und körperlichem Zustand von allen durchgeführt werden.

med circleDazu kommen kurze Themenblöcke, Erfahrungsaustausch in der Gruppe und möglichst tägliches selbstständiges Üben (ca. 45 Minuten pro Tag). Dies wird durch ein ausführliches Begleitheft und Audioanleitungen auf CDs oder als MP3 unterstützt.

Im MBSR-Kurs werden Übungen zur Schulung der Achtsamkeit sowie Anregungen für einen anderen Umgang mit schwierigen Erfahrungen im Alltag vermittelt. MBSR-Kurse sind in diesem Sinne keine Selbsterfahrungs-, Diskussions- oder Therapiegruppen. MBSR kann eine allenfalls notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung nicht ersetzen, eignet sich aber unter Umständen, eine solche zu ergänzen.

Wie wirkt MBSR?

Die Wirkung von MBSR beruht im Wesentlichen auf der Schulung der Achtsamkeit. Sie eröffnet uns auch die Möglichkeit, endlich selbst etwas gegen unsere Beschwerden tun zu können.
MBSR ist heute das einzige Programm in diesem Feld, dessen Wirksamkeit ausreichend durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt wird. Positive Wirkungen von MBSR sind für allgemeinen Stress und verschiedene Krankheitsbilder (Fibromyalgie, Krebs, HIV, chronisches Müdigkeitssyndrom, Depressionen, soziale Ängste u.v.a.m.) belegt, andere werden gegenwärtig erforscht. In diesem Sinne gilt es heute als «evidenzbasierte Medizin» und ist als nicht-esoterische und nicht-religiöse Methode zu verstehen.

Anwendungsgebiete

Das Spektrum der Beschwerden der sehr zahlreichen Patienten, die bisher weltweit an MBSR-Kursen teilgenommen haben, ist sehr breit. Zu den Diagnosen gehören – neben dem, was gemeinhin unter Stress verstanden wird – verschiedenste stressbedingte oder stresserzeugende Erkrankungen, wie chronische Krankheiten, Schmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Herzkrankheiten, Angststörungen und andere.
MBSR ist nicht im engeren Sinne therapeutisch für die Grunderkrankung, sondern ermöglicht den Teilnehmenden das Erlernen einer effektiveren Bewältigung von Stresssituationen und einen besseren Umgang mit chronifizierten Krankheitssymptomen oder Unfallfolgen. MBSR kann zudem psychischen und körperlichen Krankheiten vorbeugen (z.B. Burnout-Prävention).

» weiter mit: Für wen ist MBSR geeignet?